Großeinsatz am Flughafen Tegel

Bei einem Großeinsatz am Flughafen Tegel mussten rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr Berlin 65 Personen behandeln. Diese klagten über Reizungen der oberen Atemwege, sowie der Augen.

Am vergangenen Samstag wurde die Feuerwehr Berlin in den Morgenstunden zum Flughafen Tegel gerufen. Die dortige Flughafenfeuerwehr berichtete von einer Vielzahl von Personen mit Reizungen der Atemwege. Es galt 65 Personen zu behandeln. 60 von ihnen wurden im Anschluss zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Im weiteren Verlauf wurde eine weitere Ausbreitung des unbekannten Verursachers zu verhindern. Auf Grund dessen, veranlasste der Einsatzleiter die Abschaltung der dortigen Klimaanlage und die Schließung mehrere Rauchverschlüsse. Anschließende Messungen von Feuerwehr und LKA waren jedoch ohne besondere Ergebnisse. Es konnten keine gesundheitsgefährdenden Stoffe festgestellt werden. Abschließend wurden die Bereiche vorsorglich belüftet.

Anzeige

Im Einsatz waren neun Rettungswagen, ein leitender Notarzt, ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, drei Notarzteinsatzfahrzeuge, zwei Fahrzeuge des C-Dienstes und ein B-Dienst, sowie fünf Sonderfahrzeuge, die Pressestelle der Feuerwehr und die Polizei.

 

Quelle: Feuerwehr Berlin

Bild: Archivbild feuerwehrleben.de

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Rettungsdienst News

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*