Großbrand legt Bahnverkehr lahm

Ein Großfeuer zerstörte eine Lagerhalle in einem holzverarbeitenden Betrieb. Durch umstürzende Hallenteile wurden Oberleitungen der Bahn abgerissen und die enorme Hitzeentwicklung führte zu einer Verformung der Gleise.

Am frühen Samstagmorgen kam es zu einem Großbrand in einem holzverarbeitenden Betrieb in Sulzbach (Baden- Württemberg). Es brannte eine nach allen Seiten offene und frei zugängliche Halle, die als Holzlager genutzt wurde.

Ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf umliegende Gebäude verhindern. Die Lagerhalle brannte jedoch vollständig nieder. Durch die unmittelbare Nähe des Brandobjektes zu der Bahnstrecke Backnang – Murrhardt entstand auch ein enormer Schaden an der Bahnstrecke. Durch die immense Hitzeeinwirkung wurden die Bahngleise stark verformt. Umstürzende Hallenteile rissen die Oberleitungen nieder. Der Bahnverkehr wurde während den Löscharbeiten eingestellt.

Der Brandschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf zirka 500.000 Euro. Auch an der Bahnstrecke dürfte ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden sein. Im Einsatz waren rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Sulzbach, Murrhardt, Oppenweiler und Backnang. Das Deutsche Rote Kreuz war mit 16 Einsatzkräften vor Ort.

Anzeige

[youtube width=600 height=338]-WF6NneN_uk[/youtube]

Quelle: ZVW

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*