Großbrand in Entsorgungsbetrieb

Am vergangenen Wochenende rückten rund 100 Einsatzkräfte gegen 23:00 Uhr zu einem Großbrand in einem Entsorgungsbetrieb in Biebrich bei Wiesbaden (Hessen) aus. Wie das Team von Wiesbaden112 berichtete waren zwischen 200 und 300 Tonnen Müll in einer Halle gelagert, die beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits in Vollbrand stand.

Brand EntsorgungsfachbetriebBereits auf der Anfahrt war über dem Gelände ein Feuerschein zu erkennen. Beim Eintreffen alarmierte der Basisführer der Feuerwache 2 umgehend Weitere Kräfte nach. Die Brandbekämpfung wurde über die Drehleiter und mehrere C-Rohre begonnen. Mit einem Radlader wurde der brennende Müll auseinander gezogen und abgelöscht. Zusätzlich kam ein Netzmittel zum Einsatz.

Ein Problem stellte das vorhandene Wassernetz dar. Es konnte nicht ausreichend Wasser für die Brandbekämpfung zur Verfügung stellen, weshalb mit mehreren Tanklöschfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet wurde, um ausreichend Wasser bereitstellen zu können.

Gegen 03:00 Uhr konnten die ersten Tanklöschfahrzeuge wieder in die Unterkunft zurückkehren. Weitere Einsatzkräfte blieben bis 07:00 Uhr in der Früh an der Einsatzstelle. Die Brandursache ist momentan noch unbekannt. Um 22:30 Uhr, nur 30min vor Brandausbruch, war bei einem Rundgang auf dem Gelände noch alles in Ordnung. Der Sachschaden hält sich in Grenzen. Zwischen 5.000 und 10.000€ Schaden entstand an der Halle.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*