Geschwindigkeitsmessanlage wird in Brand gesteckt

symbolfoto-10-2014-2

Am 11.02.2015, gegen 02:20 Uhr, wurde die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) darüber informiert, dass in Warrenzin, an der B 110, die Geschwindigkeitsmessanlage brennt.

Beim Eintreffen der Polizeibeamten vor Ort bestätigte sich der Sachverhalt.

Anzeige

Durch unbekannte Täter war die stationäre Geschwindigkeitsmessanlage in Brand gesetzt worden. Anschließend flüchteten die Täter vom Tatort. Durch die eingesetzten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Warrenzin konnte das Feuer gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 15.000,00 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. In diesem Zusammenhang bitte sie die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat zur Tatzeit in Tatortnähe etwas Ungewöhnliches beobachtet oder kann Angaben zu den Tätern machen?

1 Kommentar zu Geschwindigkeitsmessanlage wird in Brand gesteckt

  1. Um 2:20 Uhr in der Nacht!
    Und da suchen die nach Zeugen!!
    Na, dann mal gutes Gelingen!!!

    Vielleicht war es ja auch gerechtfertigt, den Starenkasten abzufackeln…?

    ICH WAR DAS NICHT! 😀

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*