Gefahrgutunfall in Oestrich-Winkel mehrere Feuerwehrleute leicht verletzt

Austretendes blausäurehaltiges Gas verletzte mehrere Feuerwehrkräfte die daraufhin ärztlich behandelt werden mussten.

Gestern kam es in einem kunststoffverarbeitenden Betriebes in Oestrich-Winkel (Hessen) zu einem Gefahrgutunfall. Hierbei gab es während des Produktionsprozesses eine unkontrollierte thermische Reaktion durch die Gefahrstoff aus einem Tank ausgetreten ist. Nach Angaben der Frankfurter Allgemeine handelt es sich bei dem Stoff um blausäurehaltiges Gas. Da eine Gefährdung für die Bevölkerung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden die Einwohner im Bereich Oestrich-Winkel aufgerufen sich nicht im Freien aufzuhalten und Türen und Fenster zu schließen. Der Spiegel teilt mit, dass 500 Einsatzkräfte stundenlang im Einsatz waren. Sie versuchten mit Wasser den Behälter herunterzukühlen. Zudem schlugen sie mit Wasserwerfen die Gasdämpfe nieder. Mehrere Feuerwehrleute, die Angaben schwanken zwischen neun und 18,  atmeten das Gas ein und verletzten sich. Sie kamen zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus. In der Nacht auf Dienstag trat erneut Gas aus und die Bevölkerung gewarnt. Seit den frühen Morgenstunden ist die Situation laut Polizeiangaben aber stabil und es wurde Entwarnung für die Bevölkerung gegeben.

Quellen: Frankfurter Allgemeine, Spiegel und Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden

Anzeige

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Einsatzende in Oestrich-Winkel | feuerwehrleben.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*