Feuerwehr Stade muss verunfallte Fahrradfahrerin unter LKW bergen

Am heutigen frühen Morgen gegen 08:00 h kam es in Buxtehude im Alten Postweg zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine 30-jährige Radfahrerin tödlich verletzt wurde.

Radfaher unter LKWDie Buxtehuderin war zu dem Zeitpunkt mit ihrem Fahrrad auf dem Geh- und Radweg im Gewerbegebiet „Alter Postweg“ vermutlich auf dem Weg zur Arbeit unterwegs und passierte gerade die Betriebszufahrt des dortigen Bacardi-Werkes, als ein Anlieferungs-LKW auf das dortige Gelände abbiegen wollte.

Der 58-jährige Fahrer der ungarischen Scania-Sattelzugmaschine mit Auflieger übersah dabei offenbar die Radfahrerin und diese wurde von dem schweren Fahrzeug überrollt.Die 30-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß so schwere Verletzungen, dass auch der Buxtehuder Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens ihr nicht mehr helfen konnte, sie verstarb noch an der Unfallstelle. Der ungarische LKW-Fahrer blieb bei dem Unfall bis auf einen Schock unverletzt.Beide Züge der Feuerwehr Buxtehude wurden alarmiert und rückten mit ca. 40 Feuerwehrleuten an der Unfallstelle an. Sie unterstützten den Rettungsdienst und mussten die Verletzte und ihr Fahrrad bergen.

Der „Alte Postweg“ musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme für ca. 3 Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr örtlich umgeleitet, es kam zu Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*