Feuerwehr Sonthofen schnappt bei Einsatz Straftäter

feuerwehr-sonthofen-faengt-taeter

Auch wenn er manches für seine Flucht vor der Polizei riskierte brachte es ihm keinen Erfolg, denn der per Haftbefehl Gesuchte wurde letztlich doch in Sonthofen (Bayern) festgenommen.

Haftbefehle bestanden gegen einen 28-jährigen Mann, der die Terminsetzung für seinen Haftantritt verstreichen ließ, weswegen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Kempten gegen ihn vorlag. Aus diesem Grunde suchten ihn die Beamten gestern Nachmittag auf, was er offenbar rechtzeitig mitbekam und sich zunächst unbemerkt auf das Dach des Mehrfamilienhauses flüchtete.

Anzeige

Kurz darauf rief ein Anwohner bei der Integrierten Leitstelle Allgäu an und teilte mit, dass sich auf einem Hausdach eine Person befände und die Gefahr bestehen könnte, dass diese herunterfalle.

Zur Sicherung des Mannes wurde die Sonthofener Feuerwehr alarmiert, die unter anderem mit einer Drehleiter anrückte. Schnell stellte die Einsatzzentrale der Polizei aber den Zusammenhang zwischen der beabsichtigten Festnahme und der gemeldeten Person auf dem Dach fest, weshalb neben Beamte der Alpinen Einsatzgruppe Allgäu auch ein Hundeführer alarmiert wurden.

Noch bevor diese eintrafen, kletterte der Gesuchte aber vom Hausdach wieder herunter, um über den Keller ins Freie zu flüchten, was ein Feuerwehrangehöriger bemerkte, die Polizei herbeirief und hinterhereilte.

Fluchtversuch wird durch Feuerwehr vereitelt

Der weitere Fluchtversuch währte aber nicht lange, denn schon eine Querstraße weiter konnte der Oberallgäuer von Feuerwehrkräften angehalten und durch Polizeibeamte festgenommen werden.

Nun sitzt der Mann seine Haftstrafe von rund einem Jahr wegen verschiedener Delikte in einer Justizvollzugsanstalt ab, und wartet dabei auf ein noch ausstehendes Verfahren wegen Unterschlagung, in dem durch das Amtsgericht Kempten die Untersuchungshaft angeordnet wurde.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*