Feuerwehr rettet 200 Schweine aus brennendem Stall

In Ahrenswohlde (Niedersachsen) brannte ein Schweinestall in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr konnte rund 200 Schweine aus dem Gebäude retten.

Brandbekämpfung des Schweinestalls im Außenangriff

Brandbekämpfung des Schweinestalls im Außenangriff

Gestern Abend gegen 19:50 Uhr geriet ein Schweinestall auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Ahrenswohlde in Brand. Eine Nachbarin bemerkte Qualm aus dem Stallgebäude aufsteigen und informierte ihren Mann, der umgehend die Feuerwehr alarmierte.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das rund 12 mal 20 Meter große Gebäude in voller Ausdehnung. Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz konnten alle Schweine aus dem Stall retten. Die rund 200 Tiere wurden in eine nahegelegene Scheune getrieben. Parallel dazu wurde ein umfangreicher Außenangriff eingeleitet. Ein Übergreifen der Flammen auf nebenstehende Wohn- und Wirtschaftshäuser sowie mehreren Stallungen konnte verhindert werden. Dennoch brannte der Schweinestall vollständig aus. Die

Feuerwehrleute treiben die geretteten Tiere in eine nahegelegene Scheune

Feuerwehrleute treiben die geretteten Tiere in eine nahegelegene Scheune

Besitzer des Bauernhofes blieben bis auf einen Schock unverletzt. Der angerückte Rettungsdienst brauchte nicht eingreifen.

Anzeige

Im Einsatz waren rund 150 Einsatzkräfte der Feuerwehren Ahrenswohlde, Ahrensmoor, Ahlerstedt, Harsefeld, Wangersen, Wohnste und Buxtehude. Der entstandene Schaden beläuft sich auf zirka 500.000 Euro. Die Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*