Feuerwehr muss feststeckenden Einbrecher befreien

Ein Fenster eines Einfamilienhauses in Dortmund-Mengede (Nordrhein-Westfalen) ist einem Einbrecher am gestrigen Tag zum Verhängnis geworden.

feuerwehr-rettet-einbrecherDer 47-jährige Deutsche, ohne festen Wohnsitz, kletterte nach ersten Erkenntnissen gegen 19 Uhr über die Rückseite eines Hauses zu einem Fenster im ersten Obergeschoss. Dort schlug er die Scheibe des Sprossenfensters ein. Bei dem Versuch durch das eingeschlagene Fenster in das Haus zu gelangen blieb er mit dem Oberkörper stecken.

Der Tatverdächtige konnte sich selbständig nicht aus seiner Lage befreien und rief um Hilfe. Ein Zeuge alarmierte daraufhin die Polizei. Zusammen mit der Feuerwehr erlösten die Beamten den Einbrecher. Ein Krankenwagen brachte den Leichtverletzten in ein Krankenhaus.

Anzeige

Den polizeilich bekannten Täter erwartet jetzt ein erneutes Strafverfahren wegen Einbruchsdiebstahl. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*