Feuerwehr muss Fahrerin nach Kollision mit Zug befreien

unfall-zug-auto-teaser

Am Abend des 29.01. ereignete sich in Rothenburg ob der Tauber (Bayern) ein Unfall, bei dem ein Pkw mit einem herannahenden Güterzug kollidierte. Eine Frau erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Gegen 19:45 Uhr befuhr die 58-Jährige mit ihrem Kleinwagen die Bensenstraße in Richtung stadtauswärts. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte sie am unbeschrankten Bahnübergang auf Höhe der Nördlinger Straße mit einem herankommenden Güterzug. Die Fahrzeuglenkerin erlag an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Anzeige

Der Zug fuhr rückwärts Richtung Bahnhof Rothenburg und war gerade mit dem Heck auf der stadtauswärts führenden Fahrbahn, als der Pkw, vermutlich ungebremst, auf das Heck des Zuges prallte. Der Lokführer stand am Heck des Zuges und konnte abspringen, dadurch wurde eine Notbremsung ausgelöst.

Nach minimalem Anheben des Güterwaggons mittels hydraulischen Gerät, wurde der Pkw, mit dem Mehrzweckzug, unter dem Waggon hervorgezogen. Mit weiterem technischen Gerät wurde die Frau aus dem Fahrzeug befreit.

Einsatzkräfte von Bundes- und Landespolizei sowie Rettungskräfte waren vor Ort. Die Bergungsarbeiten dauern derzeit noch an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Erforschung des Sachverhalts aufgenommen.

Quelle Fotos: Feuerwehr Rothenburg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*