Feuerwehr lässt Kamin kontrolliert ausbrennen

kaminbrand-feuerwehr-ausbrennen-teaser

Am frühen Abend, um 18.47 Uhr, des ersten Weihnachtsfeiertages wurde die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Untergrombach, Obergrombach, Büchenau und Bruchsal zu einem Kaminbrand (Baden-Württemberg) in der Obergrombacher Straße gerufen.

Nachbarn hatten den Brand bemerkt und den Notruf abgesetzt, sowie den Bewohner des Hauses gewarnt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen Flammen und Funken aus dem Kamin.

Anzeige

Nach den ersten Erkundungen und Abstimmung mit dem vor Ort befindlichen Kaminkehrer wurde beschlossen kontrolliert weiter abbrennen zu lassen um eine Wiederentzündung bei der nächsten Befeuerung zu verhindern. Im Kamin befand sich nur eine dünne Schicht Glanzruß die auf etwa einen Meter Länge brannte.

Unter ständiger Kontrolle über eine Kamintür und mit der Drehleiter von oben brannte der Kamin vollständig aus und die Aschereste wurden von der Feuerwehr entfernt. Der Hausbewohner konnte nach Abschluss der Arbeiten wieder in seine Räumlichkeiten.

Während der Arbeiten mit der Drehleiter musste die Obergrombacher Straße voll gesperrt werden. Zur Absicherung der Einsatzkräfte war der Rettungsdient mit einem Rettungswagen vor Ort. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung vom stellv. Feuerwehrkommandant Thomas Zöller mit einem Löschzug etwas über eine Stunde im Einsatz.

Quelle: Feuerwehr Bruchsal

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*