Feuerwehr Dachau – Danke für die geile Zeit!

Heißbrandausbildung Container

Vor knapp 3,5 Jahren bin ich von der Feuerwehr München Stadtmitte zur Freiwilligen Feuerwehr Dachau gegangen. Da es mich nun wieder zurück ins Allgäu verschlägt und ich somit auch die FF Dachau verlassen muss, ist Zeit auf die letzten Jahre zurück zu blicken.

Stauende LKW Unfall

Mein erster Einsatz auf der A8, LKW fährt in Stauende (Quelle: KFV Dachau)

Immer wenn man etwas Neues beginnt hat man ein lachendes und ein weinendes Auge. So war es als ich von der FF München nach Dachau gegangen bin und so ist es nun auch wieder bei meinem Wegzug aus Dachau. Die letzten  Jahre waren  hier einfach verdammt geil. Vor allem in Bereichen die mir persönlich sehr wichtig sind, habe ich viel dazu gelernt und einiges an Erfahrungen gesammelt. Daher möchte ich jetzt einfach mal drei Highlights der letzten Jahre hervorheben die mir bei der Feuerwehr Dachau besonders gut gefallen haben.

Anzeige

Breites Einsatzspektrum

Unfall Motorradfahrer

Mit Max vom Feuerwehrlabor zusammen beim Verkehrsunfall Motorrad gegen PKW (Quelle: KFV Dachau)

Mir sind vielfältige und interessante Einsätze bei einer Feuerwehr wichtig. Warum? Zum einen sammelt man dadurch sehr viel Erfahrung zum anderen möchte ich mein Wissen auch anwenden. Hier bietet Dachau gute Voraussetzungen. Dachau ist mit knapp 40.000 Einwohnern die größte Stadt im Landkreis, zum anderen gab es durch die Autobahn A8 (München-Stuttgart) sowie S-Bahn und ICE neue Einsatzbereiche die ich so noch nie hatte. Und nicht zu vergessen: Meine Wohnung war in Feuerwehrnähe was dazu führte, dass ich in der Regel auch auf dem ersten Fahrzeug gesessen bin das Ausrückte. Da ich davor in Feuerwehren war wo ich zur zweiten oder dritten Welle gehörte, war daher das Arbeiten in Dachau schon ein ganz anderes. Ich  persönlich bin dadurch sicherlich ruhiger geworden und habe im Erstangriff mehr Routine entwickelt. Zudem durfte ich durch die UG-ÖEL (Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung) bei allen größeren Einsätze im Landkreis mit dabei sein und hatte dadurch die Möglichkeit interessante Szenarien aus Einsatzleitungssicht zu verfolgen. Beim zusammen suchen der Einsatzbilder wird einem dann erst mal wieder klar, was man alles so erlebt hat. Die Fotos sind übrigens vom Kreisfeuerwehrverband Dachau, eine Website auf der ich weiter gespannt verfolgen werde was sich alles in meinem ehemaligen Landkreis tut.

Ausrüstung und Schutzkleidung

Fabrikgebäude brennt

Der erste Atemschutzeinsatz bei der Feuerwehr Dachau, Kellerbrand im Fabrikgebäude (Quelle: KFV Dachau)

Auch das sind zwei Themen die mir persönlich sehr wichtig sind und bei der Feuerwehr Dachau einen hohen Stellenwert haben. Was mir besonders gut gefällt, es wird ständig überlegt was man verbessern und weiter entwickeln kann. So kaufte man bei der Ersatzbeschaffung nicht die Atemschutzmäntel die man vor 10 Jahren hatte, sondern setzte jetzt auf kürzere und leichtere Jacken.  Die Atemschutzhosen wurden mit Kevlarschonern nachgerüstet und die Atemschutzgeräteträger mit Bandschlingen ausgestattet. Auch die Ausrüstung auf den Fahrzeugen wurde stetig weiter entwickelt. Ob Schläuche in Signalfarbe, Schlauchwickelkörbe, Stab-Fast , neue Wärmebildkamera oder Blaulichter in LED Technik.

Ausbildung

Kinder begraben

Beim spielen wurden drei Kinder in einer Gruppe verschüttet (Quelle: KFV Dachau)

Gefühlt hatte ich nie soviel praktische Ausbildung wie in Dachau. Allein was das Thema Atemschutz angeht war ich 2x zwei ganze Tage bei Feurex zur Heiß- und Strahlrohrausbildung, 2x im gasbefeuerten Container und 1x im holzbefeuerten Container. Durch dieses permanente Training geht man Innenangriffen viel gelassener an, zudem haben die Erfahrungen aus den Containern auch mein persönliches Vorgehen geändert. Daneben gab es interessante Standortausbildungen wie die mehrtägige Absturzsicherung auf Kreisebene oder Vorträge von Brandfahndern, Rettungspiloten oder der Versicherungskammer. Zudem durfte ich zum Gruppenführer und UG-ÖEL Lehrgang an die Feuerwehrschule Geretsried was mir persönlich auch sehr viel gebracht hat.

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Punkte die ich super fand, so das Leben im und ums Gerätehaus oder der angenehme Kontakte zum Landratsamt, etc.

Abschließend bleibt nur danke zu sagen, zum einen an alle Kameraden mit denen ich bei Übung-, Ausbildung und Einsatz eine tolle Zeit hatte und natürlich auch an „meine“ Teams, einmal die UG-ÖEL und an das Atemschutz-Team. Durch beide habe ich viele neue und interessante Dinge gelernt und hatte auch die Möglichkeit viele Dinge auszuprobieren.

Ich wünsche allen Kameraden aus Dachau eine gute Zeit und freue mich wenn man sich mal wieder über den Weg läuft.

Weitere Einsatzfotos der letzten 3,5 Jahre

LKW Fahrer eingeklemmt

Einsatz mit der UG-ÖEL beim Verkehrsunfall im Baustellenereich A8. LKW Fahrer in Führerhaus eingeklemmt (Quelle: KFV Dachau)

Zusammenarbeit mit der BF München, beim Dehnfungenbrand im Dachauer Krankenhaus

Zusammenarbeit mit der BF München, beim Dehnfungenbrand im Dachauer Krankenhaus (Quelle: KFV Dachau)

Brand einer Lagerhalle im Landkreis Dachau (Quelle: KFV Dachau)

Brand einer Lagerhalle im Landkreis Dachau. Der größte Einsatz der letzten Jahre (Quelle: KFV Dachau)

Dach ab zur schonenden Patientenrettung. Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person (Quelle: KFV Dachau)

Dach ab zur schonenden Patientenrettung. Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person (Quelle: KFV Dachau)

Nächtlicher Einsatz bei PKW gegen Baum (Quelle: KFV Dachau)

Nächtlicher Einsatz bei PKW gegen Baum (Quelle: KFV Dachau)

Mein letzter "richtiger" Atemschutzeinsatz in Dachau. Brand das BRK Gebäudes (Quelle: KFV Dachau)

Mein letzter "richtiger" Atemschutzeinsatz in Dachau. Brand des BRK Gebäudes (Quelle: KFV Dachau)

1 Kommentar zu Feuerwehr Dachau – Danke für die geile Zeit!

  1. Dann viel Spaß bei der FF Kempten (?), da tut sich ja auch einiges in den letzen Jahren.

    Gruß aus der Nachbarschaft
    Stefan

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*