Feuerwehr Berlin braucht 200 neue Stellen

Das Jahr 2012 war für die Feuerwehr Berlin ein Rekordjahr. Ganze 372.000mal rückte die Feuerwehr aus, dass sind rund 15.000 Einsätze mehr als im Vorjahr – Tendenz steigend. Besonders die Zahl der Rettungsdiensteinsätze ist stark gestiegen. Aufgrund der vielen Einsätze benötigt die Berliner Feuerwehr bis zu 200 neue Kräfte, um 20 zusätzliche Rettungswägen besetzen zu können.

RTW BerlinDer Grund für den Mehrbedarf ist die stetig wachsende Bevölkerungszahl, aber auch das steigende Alter der in Berlin lebenden Menschen. „Im Moment stellen wir jedes Jahr 80 bis 100 Kräfte neu ein und decken damit die Altersfluktuation gerade ab. Wir wissen aber, dass in den nächsten Jahren geburtenstarke Jahrgänge in Ruhestand gehen“, so Landesbranddirektor Wilfried Gräfling.

An Silvester werden ca. 1400 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Hilfsorganisationen im Dienst sein. Weitere Führungskräfte und Leitstellenmitarbeiter werden an diesem Abend eingesetzt, um auf jedes Geschehen vorbereitet zu sein.

Die Berliner Feuerwehr rückte in der Silvesternacht zu über 1800 Einsätzen aus, darunter 607 Brände die gelöscht werden mussten. Vor allem Müllcontainer, Sträucher, aber auch PKWs brannten.

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*