Fahrer muss mittels mehreren hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden

unfall-pkw-feuerwehr-teaser

Am 22.03.2015 um 04:54 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle – Hauptwache zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bundesstraße 3 zwischen Groß Hehlen und Wolthausen (Niedersachsen) alarmiert.

Ein Fahrzeug war rechtsseitig von der Fahrbahn abgekommen und fahrerseitig mit einem Baum kollidiert.

Anzeige

Das Fahrzeuge wurde durch den Aufprall stark deformiert und der Fahrer schwer im Fahrzeug eingeklemmt.  In enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst wurde durch die Freiwilligen Feuerwehr Celle die technische Rettung des Verunfallten durchgeführt.

Hierbei kamen insgesamt drei hydraulische Rettungsgeräte zum Einsatz. Um den Fahrer aus seinem Fahrzeug zu retten wurde zunächst ein Zugang geschaffen und anschließend das Dach des Fahrzeuges entfernt.

Im Weiteren Einsatzverlauf wurde das verunfallte Fahrzeug vorsichtig mit Hilfe eines Feuerwehrfahrzeuges vom Baum weggezogen. Anschließend konnte der Fahrer mit Hilfe von hydraulischen Spreizern, Rettungsschere und Rettungszylinder aus dem Fahrzeug befreit werden. Die Rettungsmaßnahmen dauerten knapp eine Stunde.

Im Einsatz waren vier Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Celle – Hauptwache, ein Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei Celle.

Quelle: Feuerwehr Celle

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*