Extreme Brandausbreitung über Hausfassaden von Mehrfamilienhäusern [Videos]

fassadenbrand-video-feuer-teaser

Im Internet wird derzeit neue Videos verbreitet, die eine extrem schnelle Brandausbreitung über die Häuserfront von Mehrfamilienhäusern zeigen.

Im ersten knapp zwei Minütigen Clip sieht man einen Brand im Erdgeschoss eines neungeschossen Gebäudes in Baku (Aserbaidschan). Laut bizimyol.info wird das Haus im der Millionenstadt derzeit renoviert.

Anzeige

Der Brandausbruch ist im Bereich des Erdgeschosses zu erkennen. Nach kurzer Zeit erfassten die Flammen innerhalb von nur 20 Sekunden die komplette Gebäudefront.  Bei dem Brand wurden drei Personen verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

Was die Ursache angeht konnten wir einige Bruchstücke mit einer automatischen Übersetzung herausfinden. So wird als Grund für die schnelle Brandausbreitung die Gebäudeverkleidung vermutet. Scheinbar stammt diese aus China. Zudem gab es zum Zeitpunkt des Brandausbruches starken Wind mit 25 Metern pro Sekunde. Dies entspricht Windstärke 10 (schwerer Sturm).

Im weiteren Verlauf des zweiten Videos sieht man wie die Flammen das komplette Gebäude erfassen.

Brandausbreitung vom Erdgeschoss bis in den Dachbereich

Das Video unten stammt vermutlich aus der Türkei von Anfang April. Auch dort kommt es im Erdgeschoss zu einem Brand der sich über die Häuserfront des siebenstöckigen Gebäudes ausbreitet und den Dachbereich erfasst. Im Gegensatz zu dem vorangegangenen Fall scheint das Gebäude sich hier aber nicht im Bau- bzw. Renovierungszustand zu befinden.

Auch ist die Feuerwehr bereits vor Ort und kann durch den Außenangriff das Feuer gut auf der Frontseite eindämmen.

Diese beiden Videos zeigen recht eindrucksvoll wie wichtig baulicher Brandschutz in der heutigen Zeit ist. Denn egal wie gut die Feuerwehr ausgestattet ist und wie schnell sie auch sein kann. Bei solchen extremen Brandausbreitungen hat man keine Chance mehr das Feuer zeitnah in den Griff zu bekommen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*