Externe Dozenten in der Feuerwehr

Feuerwehren schmoren ja viel in ihrem eigenen Saft. Vor allem wenn es um den Unterricht geht sind es oftmals immer die selben Leute aus den eigenen Reihen die Fortbildungen durchführen. Wenn die jedes Jahr das Gleiche machen wirds schon mal öde. Abhilfe schaffen externe Fachleute die einen Fachvortrag zu einem bestimmten Thema halten.

Großstädte haben einen Vorteil. Meißt sind dort viele Institute, Einrichtungen und Behörden die auf dem platten Land nicht vorhanden sind. Wenn die Feuerwehr dann noch dieses Potential nutzt und Fachläute zu bestimmten Themen einlädt, kommen sehr interessante Unterrichte zu Stande. So durfte ich schon sehr spannende Vorträge hören: Zum Beispiel über das Kriseninterventionsteam München, Verletzungsmuster nach einem Verkehrsunfall von einem Professor der Pathologie, Ursachenermittlung von einer Brandfahnderin, provisorische Hubschrauberlandeplätze  von einem Piloten, Versicherungsschutz von einem Herrn der Versicherungskammer, richtige Löschtechniken von Feurex, etc. etc.

Dozenten Feuerwehr

Rettungstechniken werden immer komplexer

Das Schöne daran, die Leute brauchen keine Powerpoint sondern erzählen einfach von Ihrer Tätigkeit und zeigen ein paar Bilder. Trotzdem hört jeder gebannt und interessiert zu. Diese Vorträge bleiben einem viel länger in Erinnerung und regen auch mehr zum Nachdenken an, wie eine runtergeleierte Präsentation von einem Feuerwehrler der etwas zum Thema Brandfahndung erklärt.

Anzeige

Erstaunlicherweise gibt es aber genügend Feuerwehren wo Vorträge von Feuerwehrfremden überhaupt nicht durchgeführt werden. Insbesondere bei Kernthemen wie Brandbekämpfung und Technischer Hilfe nehmen externe Vortragende rapide ab. Dann wird doch oftmals auf die „bewährten“ Ausbilder aus den eigenen Reihen gesetzt. Warum kann man sich hier nicht mal jemanden holen der sowohl der Mannschaft als auch den Führungskräfte eine neue Sichtweise näher bringt. Es muss ja nicht immer gleich der super, duper Dozent sein der Geld kostet. Auch der Kamerad vom Nachbarort der fit im Tür öffnen ist oder ein Teilnehmer der an den Vergleichswettkämpfen für Unfallrettung teilgenommen hat kann sicherlich über viele Erfahrungen und Tipps erzählen. Im Rettungsdienst ist es beispielsweise absolut üblich, dass Ärzte oder Pflegepersonal Vorträge zu den unterschiedlichsten Fachthemen halten.

Mir selbst haben diese externen Fachleute die Augen geöffnet und ich gehe jetzt bei Einsätzen und Übungen dank dieser Unterrichte anders vor. Wie schauts bei Euch aus? Werden externe Fachleute regelmäßig eingeladen oder versucht man alles durch eigene Leute abzudecken?

2 Kommentare zu Externe Dozenten in der Feuerwehr

  1. Hallo Flo,

    also bei uns werden im Juni/Juli zwei Ausbildungseinheiten angeboten, bei denen externe Dozenten anwesend sein werden.

    Ich bin ja gespannt wie das wird 🙂

    Sonst finden die Ausbilungen nur mit eigenen Leuten statt.

    Viele Grüße

    Clemens

  2. Da hast du Recht, externe Fachleute sind extrem wichtig!
    Vor allem im Bereich der Unfallrettung ändert sich alles so extrem schnell, dass man alleine überhaupt keine Chance hat, immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

    Daher sollten vor allem hier regelmäßig Fachleute hinzu gezogen werden, die einzelne Teilbereiche geziehlt auffrischen können. Meistens haben diese so viele eigene Erfahrungen, das wirklich absolut keine Langeweile aufkommt, wie das bei eigenen Kameraden oft der Fall ist.

    Daher werden bei uns gerade im Bereich „Technische Hilfeleistung“ schon am Jahresanfang verschiedene Fachvorträge im Dienstplan eingeplant und berücksichtigt.

    Grüße aus Schwaben

    Patrick

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*