Explosion in Texas fordert mehrere Todesopfer

Die USA kommt momentan einfach nicht zur Ruhe. Erst der Bombenanschlag in Boston beim Marathon mit drei Toden und jetzt eine Düngemittelexplosion in West (Texas/USA), 30km entfernt von Waco, mit mindestens 15 Toden und über 160 Verletzten, wie der Focus berichtet.

Die Einsatzkräfte ahnten nicht was auf sie zukommt, als sie zu einem Brand in einer Düngemittelfabrik alarmiert wurden. Bei den Löscharbeiten kam es zu einer heftigen Explosion eines Tankes mit Düngemitteln. Die Wucht der Explosion war so stark, dass diese noch in 100km Entfernung gehört wurde. In einem Umkreis von fünf Blocks wurden Häuser und Autos zerstört. „Es war gewaltig, genau wie im Irak… da war ein Gebäude mit ungefähr 50 Wohneinheiten – es stand da wie ein Skelett“, schilderte Wilson die Lage.

Ein riesiger Rauchpilz war noch aus mehrere Kilometern sichtbar. Unter den Todesopfern sind wohl auch mehrere Feuerwehrmänner. Der Kontakt zu einigen Einsatzkräften ist nach der Explosion abgebrochen. Die giftige Rauchwolke zog durch die angrenzende Stadt mit 2.800 Einwohnern. Ein Großteil musste evakuiert werden. Auf einem naheliegendem Sportplatz wurde ein Lazarett eingerichtet, um die Verletzten zu versorgen, bevor sie weiter in Krankenhäuser transportiert wurden.

Wie es zu dem Unglück kam ist zur Zeit noch unklar. Die Einsatzkräfte vermuten noch mehrere Personen unter Trümmern. Sie ziehen von Haus zu Haus und kontrollieren ob sich dort noch irgendwo Personen befinden.

Anzeige

Das Video zeigt die Explosion des Tankes, in dem das Düngemittel gelagert wurde.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=7jn4Ukl1ygU[/youtube]

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*