Düsseldorfer Feuerwehr bietet Brandschutzseminar für blinde Bürger an

Mit einem Pilotprojekt speziell für Blinde möchte die Feuerwehr Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) das Risiko, für Menschen die nichts sehen können, bei Wohnungsbränden reduzieren.

Ist ein Feuer in den eigenen vier Wänden für viele Bürger ein sehr gefährliches Ereignis, so stellt es für Blinde und Menschen mit Sehbehinderung noch eine viel größeres Risiko dar. Laut Feuerwehrdezernentin Helga Stulgies möchte die Düsseldorfer Feuerwehr hier vorbeugen. Aus diesem Grund wurde am vergangenem Samstag für 25 blinde und sehbehinderte Menschen eine Brandschutzausbildung durchgeführt. Die Teilnehmer lernten zum einen Hintergründe zur Entstehung von Bränden, durften dann aber auch einiges selbst ausprobieren. Dies ging von der Bekämpfung eines Kochtopfbrandes bis zur Bedienung eines Feuerlöschers. Daneben wurden den Interessierten aber auch Rettungstechniken und Ausrüstung der Feuerwehr präsentiert um diese zu hören und zu ertasten. Wie klingt ein Feuerwehrmann mit Atemschutz? Wie fühlt es sich an wenn man aus dem Fenster in eine Drehleiter übersteigen muss? Wie verhalte ich mich wenn es in meiner Wohnung brennt? Alle diese Fragen bekamen die Besucher von den Düsseldorfer Brandschützern beantwortet und konnten es auch direkt ausprobieren. Laut Helga Stulgies soll das Seminar nach dieser Auftaktveranstaltung zukünftig zweimal pro Jahr angeboten werden.

Quelle: Pressemitteilung Düsseldorf und Stadtfeuerwehrverband Düsseldorf

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*