DRK-Einsatzleiter verunglückt auf Anfahrt tödlich

Es gibt Nachrichten, da möchte man am liebsten die Hand vor den Kopf schlagen und immer wieder leise fluchen. Eine solche Meldung gibt es leider aus dem Brandenburgischen Beeskow zu vermelden.

Ein größerer Brand in der 8.000 Einwohner großen Gemeinde ruft Samstagnacht auch eine Einsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes auf den Plan, da es sich bei dem Objekt um ein Mehrfamilienhaus handelt. Während der Einsatz nach kompletter Evakuierung mit nur zwei leicht Verletzen noch recht glimpflich verläuft, endet die Alarmfahrt des DRK-Einsatzleiters fatal. In einer langgestreckten Kurve verliert er die Kontrolle über seinen VW Passat, prallt gegen einen Baum und überschlägt sich anschließend.

Die Verletzungen des 43-Jährigen sind so schwer, dass ihm selbst die mit im Konvoi fahrenden Kollegen nicht mehr helfen können. Der zweifache Familienvater verstirbt noch im Wrack. Nach dem Einsatz kümmern sich Notfallseelsorger um die DRK-Mitglieder aus dem Konvoi.

Anzeige

Quellen: BZ Berlin und hanseatic news

4 Kommentare zu DRK-Einsatzleiter verunglückt auf Anfahrt tödlich

  1. Jens Schulz // 24. Juni 2012 um 14:27 // Antworten

    unser Beileid der Familie 🙁 es ist grausam wenn Helfer sterben beim Versuch anderen zu helfen…

  2. Wenn Helfer Hilfe brauchen…
    Deswegen sollte man immer, und besonders bei Alarmfahrten, angepasst an die Verhältnisse und vorsichtig fahren – ohne vorausgreifen zu wollen, ob das hier der Fall war oder nicht! Vllt. war ja hier auch was ganz anderes ausschlaggebend.

    Auf jeden Fall mein herzlichstes Beileid an die Hinterbliebenen!

  3. Heinz Odenthal // 24. Juni 2012 um 15:06 // Antworten

    mein tiefstes mitgefühl und Beileid den Angehörigen
    Das zeigt wiedereinmal welche Risiken Helfer bei der freiwilligen Ausübung ihrer Plicht ausgesetzt sind.

  4. auch unsere Beileid der Familie.
    Es ist tragisch wenn man anderen zur Hilfe kommen möchte und dabei selber ums Leben kommt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*