Drei schwere Verkehrsunfälle innerhalb einer Stunde

Heute in den frühen Morgenstunden ereigneten sich im östlichen Teil des Landkreises Celle (Niedersachsen) innerhalb von knapp 60 Minuten drei schwere Verkehrsunfälle.

schwere-unfaelle-celle-teaserUm 04.40 Uhr wurde der erste Unfall aus der Oppershäuser Straße in Lachendorf gemeldet. Hier war eine 24 Jahre junge Frau mit ihrem Renault Twingo in Richtung Lachendorf unterwegs. Sie kam auf der winterglatten Fahrbahn mit dem Fahrzeug ins Schleudern und dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Seitenraum durchbrach der Renault einen Zaun, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin befreite sich eigenständig aus dem Fahrzeug und wurde zur Behandlung ihrer Kopfverletzung in ein Celler Krankenhaus gebracht.

Fahrzeug prallt gegen Baum

Der zweite Unfall ereignete sich ebenfalls in Lachendorf. Um 05.12 verunglückte ein 48 Jahre alter Mann mit seinem VW auf der Ahnsbecker Straße, als das Fahrzeug nach rechts von der winterglatten Fahrbahn abkam und gegen einen Straßenbaum prallte. Der nicht angeschnallte Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden – zur Behandlung seiner nicht unerheblichen Kopfverletzung wurde er in ein Celler Krankenhaus gebracht.

Anzeige

Pkw fährt in entgegenkommenden Lkw

In Eldingen kam es um 5.25 Uhr schließlich zum dritten Unfall, bei dem sich ein 47 Jahre alter Mann eine schwere Knieverletzung zuzog. Der Mann fuhr mit seinem VW Golf auf der Steinhorster Straße und kam aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit an die Straßenverhältnisse in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte das Fahrzeug mit einem entgegenkommenden LKW, der von einem 45 Jahren alten Hannoveraner gelenkt wurde. Auch in Eldingen musste die Feuerwehr den Fahrer aus dem Fahrzeugwrack befreien.

Insgesamt wurden alle drei beteiligte Fahrzeugführer schwer verletzt und es entstand erheblicher Sachschaden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*