Deutscher Feuerwehrmann gewinnt in London Olympiagold

In einem Sonderprogramm machen mehrere Athleten in Brandenburg derzeit die Ausbildung zum Brandmeister. Einer davon gewann nun bei der Olympiade Gold.

Der 23-jährige Kurt Kuschela gewann zusammen mit Peter Kretschmer bei der Olympiade in London die Goldmedaille im Zweier-Canadier über 1.000 Meter. In einem spannenden Endspurt gewannen die beiden das Rennen auf den letzten 250 Metern. Kuschela absolviert derzeit an der Landesschule und Technischen Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz in Eisenhüttenstadt (LSTE) in Brandenburg die Ausbildung zum Brandmeister. Neben Kuschela sind derzeit drei weitere Feuerwehr-Schüler als Athleten bei den Olympischen Spielen vertreten.

Seit 2007 gibt es an der LSTE die Möglichkeit sich als Spitzensportler zum Berufsfeuerwehrmann ausbilden zu lassen. Besonderheit ist hierbei der angepasst Ausbildungsplan der sich an den Trainings- und Wettkampfzeiten der Athleten orientiert. Voraussetzung für die Sportler ist eine abgeschlossenen Berufsausbildung und das Bestehen eines Eignungstests. Mit diesem Programm möchte das Innenministerium von Brandenburg den Sportlern als Botschafter des Landes, eine berufliche Perspektive bieten.

Anzeige

Quellen: DFV und Olympiastützpunkt Brandenburg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*