Das Mitmach-Fahrzeugdesign der Feuerwehr Marktoberdorf

Design Feuerwehr Marktoberdorf
Bildquelle: Feuerwehr Marktoberdorf

Eigentlich ist die Gestaltung von Feuerwehrfahrzeugen ein Thema das außerhalb der Wehr nur wenige interessiert. Die Freiwillige Feuerwehr Marktoberdorf zeigt wie man daraus eine wirksame Aktion für die Öffentlichkeitsarbeit machen kann.

Rot und unauffällig. Das Marktoberdorfer MZF im Urzustand (Quelle: Feuerwehr Marktoberdorf)

Rot und unauffällig. Das Marktoberdorfer MZF im Urzustand (Quelle: Feuerwehr Marktoberdorf)

Die große Kunst bei PR-Aktionen ist die Zielgruppe nicht nur mit Informationen zu überschütten sondern sie im Idealfall zu aktiver Mitarbeiter animieren. Genau das ist mit einem Schulwettbewerb der Feuerwehr Marktoberdorf gelungen. Anfang des Jahres 2009 wollten die Kameraden ein individuelles Fahrzeugdesign für ihre Fahrzeuge kreieren. Dabei erinnerten sich die Marktoberdorfer eine einer Aktion Ihrer Nachbarwehr Kaufbeuren (Das ist übrigens die Truppe mit dem super Feuerwehr Nachwuchsvideo). Die haben nämlich vor drei Jahren einen Designwettbewerb an Schulen durchgeführt.

Anzeige

Gesagt getan und so marschierte eine Abordnung der Feuerwehr zum Marktoberdorfer Gymnasium um dort die Idee vorzustellen. Sowohl der Schulleiter als auch der Kunstlehrer  der 1.000 Schüler waren von der Aktion sofort angetan und sagten volle Unterstützung zu. Im Juli 2009 startete dann der Wettbewerb für die Feuerwehrfahrzeuge der bis zum April 2010 lief. Teilnehmen konnten die 5., 6. und 10. Klassen der Schule. Als Preis winkten zwei Netbooks und natürlich das eigene Design auf allen neuen Fahrzeugen der Marktoberdorfer Feuerwehr. Zusätzlich holte man sich noch Experten der Agentur Projekt2 ins Boot die den Preis sponsorten und den Wettbewerb mitbetreuten.

Das Fahrzeug mit dem Siegerdesign (Quelle: Feuerwehr Marktoberdorf)

Das Fahrzeug mit dem Siegerdesign (Quelle: Feuerwehr Marktoberdorf)

Laut dem Kommandanten Konrad Ott war die Resonanz überwältigend. Über 250 Vorschläge gingen bei der Jury ein die dann Ende April den Sieger kürte. Zudem wurde auch in den Medien über die Aktion berichtet (all-in.de, fwnetz.de).

Auf dem neuen Mehrzweckfahrzeug findet das neue Layout jetzt schon Anwendung.  Es wurde mit retroreflektierende Folie aufgebracht und sorgt nun auch Nachts für eine bessere Erkennbarkeit.

Ich finde die Aktion äußerst gelungen da sie in der feuerwehrrelevanten Altersgruppe hohe Zuspruch fand und sich die Schüler intensiv mit der örtlichen Feuerwehr beschäftigt haben. Auch die hohe Teilnehmerzahl zeigt, wie hoch das Interesse war.

Habt Ihr etwas ähnliches schon mal durchgeführt? Denkt Ihr dass man dadurch einen erfolgreichen Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit leisten kann?

Weitere Fahrzeugbilder

Frontansicht (Quelle: Feuerwehr Marktoberdorf)

Frontansicht (Quelle: Feuerwehr Marktoberdorf)

Heckansicht (Quelle: Feuerwehr Marktoberdorf)

Heckansicht (Quelle: Feuerwehr Marktoberdorf)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*