Das elektronische Presslufthorn ist da

ehorn-presslufthorn-teaser

Ich muss zugeben, dass ich bei Sondersignalanlagen ziemlich extrem bin. Als großer Fan der Martin Presslufthörner war ich von elektronischen Einsatzhörnern bisher wenig begeistert. Der neue Bayern RTW hat nun aber ein sogenanntes Kompressorsignal, dass Presslufthörner originalgetreu imitiert.

Alter Bayern-RTW mit Einsatzhorn im Dachbalken

Alter Bayern-RTW mit Einsatzhorn im Blaulichtbalken

Ganz ehrlich, ich finde Feuerwehrfahrzeuge mit piepsenden Elektrohorn auf Einsatzfahrt schrecklich. Subjektiv sind die original Martin Hörner um einiges lauter und wirken einfach „voller“ wie die elektronischen Varianten. Allerdings belehrt mich der neue Bayern RTW eines besseren.

Anzeige

Da ich in der Nähe meiner Feuerwehr wohne war bisher Presslufthorn = Feuerwehreinsatz. Allerdings hat mich der neue Rettungswagen bei uns ziemlich genarrt, da er mit Pressluftsignal durch die Straßen geschossen ist. Anfangs habe ich noch gedacht mein Melder hat nicht ausgelöst. Das komische nur, ich konnte an dem Fahrzeug keine silbernen Schaltrichter erkennen. Nach einiger Recherche wusste ich auch warum, denn das Kompressorsignal wird elektronisch erzeugt und ist dem Original zum verwechseln ähnlich. Die Firma Hänsch hat den Sondersignalverstärker Typ 620 zusätzlich mit dem sogenannten Kompressorsignal ausgestattet. Dieses imitiert das allbekannte Martinhorn.



Quelle: Rundumleuchte bei rescue911.de

Netterweise hat mir Jörg von der BRK Rettungswache Höchstadt einige Fragen zur Praxistauglichkeit der neuen Hänsch Signalanlage beantwortet. Da Sie im Kühlergrill verbaut ist, hat mich auch interessiert wie sich das auf die Innenlautstärke bei Alarmfahrten auswirkt.

Seit wann habt Ihr die Hänsch Typ 620 im Einsatz?

Wir haben den ersten (war damals feierliche Übergabe in München) RTW der Auslieferungsvariante 2009 am 19. Juni abgeholt. Indienststellung war am 21. Juni.

Was sagen die Kollegen zur neuen Signalanlage, ist es nun leiser im Innenraum?

Eindeutiges Votum der Mitarbeiter: Ja, viel besser. Die Emission im Innenraum ist deutlich geringer. Auch die ersten Vorbehalte, dass der niedrige Einbau dafür nach vorne schlechter wahrgenommen wird, haben sich nicht bestätigt. Wir haben ja noch 2 KTW mit Sondersignal auf dem Dach als aktuellen Vergleich. Das wird jetzt noch deutlicher als laut und störend empfunden.

Wird das neue Kompressorsignal von den Autofahrern besser wahrgenommen?

Unser subjektiver Eindruck auch hier „ja“. Schon allein die Klangfarbe vermittelt, „da kommt was großes“. Wenn dann „nur“ ein RTW vorbeifährt, schauen manche ganz verdutzt. Der Wechsel der Klangfarben hilft viel, um auf sich aufmerksam zu machen. Die Signale der Kollegen in anderen Ländern machen das z.B. geschwindigkeitsabhängig (Spanien, England, Amerika). Die drei Stellungen (Stadt/Land/Pressluft) geben jetzt noch einmal mehr Möglichkeiten für den Wechsel. Pressluft an der Kreuzung bzw. kurz davor, schafft mehr Platz. Leider, muß angefügt werde, ist immer eine kleine Schaltpause zwischen Stadt/Land und Pressluft, aber dafür wird’s danach umso eindrucksvoller. Natürlich kann auch das Signal nicht zaubern oder die Physik überwinden. Bei 80km/h hinter nem Lkw hast du genauso Probleme, wie vorher. Lustiger Zwischenfall war, dass die Kollegen der örtlichen Feuerwehr dachten, sie hätten ihren Piepser überhört, als sie die ersten Male ein Presslufthorn durch die Stadt fahren hörten. (Anmerkung von mir: da gibst noch mehr :-))

Ist das neue Kompressorsignal lauter als das bisherige elektronische Horn?

Auch hier ist ohne Messgerät nur ein subjektiver Eindruck zu vermitteln. Wir denken geschlossen: Ja! Das ein oder andere Gesicht am Straßenrand vermittelt das ebenfalls. Danke für das Interview.

Feuerwehrfahrzeug mit original Martin Einsatzhörner

Feuerwehrfahrzeug mit original Martin Einsatzhörner

Ich bin mal gespannt ob sich das Kompressorhorn durchsetzt und Martin nun um seine Vorherrschaft bangen muss. Andererseits gibt es auch viele Feuerwehr die wieder umsteigen. Die Berufsfeuerwehr Augsburg hat über viele Jahre Ihre Einsatzfahrzeuge mit E-Hörnern ausgestattet. Seit neustem befinden sich aber auf allen Neubeschaffungen wieder die original Martin-Anlagen.

Wie schauts bei Euch aus? Seit Ihr auch so große Presslufthorn-Fans und wie gefällt euch das neue Kompressorsignal von Hänsch?

16 Kommentare zu Das elektronische Presslufthorn ist da

  1. Ich bin auch ein absoluter Fan von Pressluft!
    Wir haben ja beides und unser MZF mit Elektrosignal hört sich einfach an als wollte es sich entschuldigen dass es ein Sondersignal geworden ist!
    Die neue Entwicklung hört sich allerdings sehr interessant an.

  2. Auf Jeden Fall hört sich Pressluft am besten an 😉

    unser iveco-magrius lf 8/6 hatte leider nur ein elektrohorn, und es war echt peinlich damit rumzufahren, als unser tlf ins ausland überliefert wurde, haben wir pressluft aufs lf gepackt,

    und schwupps hört es sich wieder nach feuerwehr an 😉

  3. Bei uns ist Pressluft Trumpf.

    Das geht sogar soweit, dass wir beim KdoW die Presslufthörner IN die RTK6 integriert haben.

    Alles andere ist – bis auf weiteres – „schnullibulli“ (frei nach Werner Hansch)

    Wir haben bei den Großfahrzeugen keine Alternative zu Pressluft geplant.

  4. Bei uns war früher das TLF 16/25 das bei Brandeinsätzen den Erstangreifer stellt, mit Elektrohorn ausgestattet, bis sich dies während einer Einsatzfahrt verabschiedete. Inzwischen ist das gute Stück mit Pressluft ausgestattet und alle sind davon begeistert, da es einfach viel lauter ist als das alte und man es sehr gut hört. Hier also: Pressluft ist in.

  5. Kaum ist hier ein Thema über Sondersignalanlage, dann kommen die Kommentare….
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wieso dieses Thema sooooo wichtig sein soll?
    Zitate wie:
    “ (…)und alle sind davon begeistert(…).“ (Eric 8.12. 11:01h)
    „Bei uns ist Pressluft Trumpf.“ (Oliver 8.12. 09:58h)
    „unser iveco-magrius lf 8/6 hatte leider nur ein elektrohorn, und es war echt peinlich damit rumzufahren(…)“ (Pyanitsa 8.12. 09:27h)
    „hört sich einfach an als wollte es sich entschuldigen dass es ein Sondersignal geworden ist“ (Martin 8.12. 09:08h)

    …lassen mich echt an fast allem zweifeln.

    Mir fällt da gerade ein Zitat aus dem Forum für BOS-Fahrzeuge ein:
    „Ohhhh goil, ein rotes Auto mit einer Schwanzlurch CPX48/12ax Doppelblitzleuchte und einem Brunslechner Starktonhorn SH45/08/15. Und wohhh noch goiler, da sind ja auch die neuen Frontblitzer 4 GKH von Arschkrampe hingebaut. Ich glaub, mir geht gleich einer ab…“ (Quelle: http://forum.bos-fahrzeuge.info)

    Man könnte manchmal den Eidruck haben, dass es total egal ist, was für ein Fahrzeug in der Rettungswache /Gerätehaus steht, hauptsache die Sondersignalanlage macht ordentlich was her.

  6. Hallo Ann-Kathrin,

    danke für Dein Feedback.

    Ich denke das hat auch was mit Leidenschaft zu tun. Jeder hat unterschiedliche Dinge die einem an der Feuerwehr besonders wichtig sind. Der eine möchte gerne mit der neuesten Technik arbeiten, andere stehen auf Wettkämpfe und es gibt auch welche die auf ein schickes Fahrzeugdesign stehen.

    Das ist für mich ok, da diese Feuerwehrangehörigen oftmals auch eine überdurchschnittliche Motivation haben. Und ich kenne auch genug Autofreaks die sich freuen wenn Sie ein ganz bestimmtes Porsche Modell sehen.

    Jedem das seine :-).

    Schöne Grüße

    Flo

  7. Liebe Ann-Kathrin,

    auch ich danke für Dein Feedback. Meine Einschätzung zu Dir ist, dass Du selbst keine Einsatzfahrten unternimmst. (Wenn das nicht korrekt ist, entschuldige bitte)

    Da Du mich kritisch zitierst, möchte ich das Bild etwas gerader rücken.

    Vielleicht sollte ich mich kurz zu meiner Funktion und meinem Werdegang äußern. Dann fällt es Dir vielleicht leichter, Dir ein rundes Bild zu meiner Aussage zu verschaffen.

    Ich bin seit gut 23 Jahren bei einer FF, fahre seit 1993 Einsatzfahrzeuge und bin als Ausbilder für den Ausbildungsstand als auch für die Sicherheit „meiner“ 30 Maschinisten in der Schwerpunkt- und Stützpunktwehr Starnberg mitverantwortlich.

    Wir haben einen Fuhrpark von KdoW, MZF, LF 16/16, TLF16/25, DLK 23/12, RW2, GW AS und GW L und fahren damit im Schnitt 300 Einsätze pro Jahr.

    Wenn ich mich über die Sondersignalanlage in Form „Pressluft“ positiv auslasse, dann hängt das damit zusammen, dass ich als Maschinist während der Anfahrt für die Sicherheit von Mannschaft, Fahrzeug und Gerät verantwortlich bin.

    Ob ich dabei gehört / wahrgenommen werde, ist sicherlich ein Faktor, der diese Sicherheit mit gewährleistet.

    Wir fahren hauptsächlich Stadt, aber auch Autobahn und Landstrassen, und auch überörtliche Einsätze im ganzen Landkreis.Da ist die Lautstärke durchaus ein Punkt, der auf der Kladde für Pressluft steht.

    Je früher ein Autofahrer das Martinshorn wahrnimmt, desto früher kann er sich mit den Fragen „wo kommt er er“, „wo will er hin“ und „wie kann ich mich verhalten“ beschäftigen.

    Ein Feuerwehrfahrzeug von 10 – 14 Tonnen im teilweise fließenden, teilweise stehenden Verkehr so schnell wie nötig und so sicher wie möglich in einer Einsatzfahrt zu bewegen ist schon durchaus fordernd. Die Mannschaft soll sich ja während der Fahrt ausrüsten und auf die Aufgaben vorbereiten können und sich nicht nur ängstlich an die Haltegriffe klammern müssen.

    Wenn Du dann oft noch nicht sehr kooperative oder schlichtweg blinde und taube „Zivilisten“ auf der Strasse hast, ist „Überzeugungsarbeit“ notwendig. Da diskutiere ich nicht mehr, sondern setze mithilfe der Sondersignalanlage meine Sonder- und Wegerechte nach §35 und §38 durch.

    Ich hoffe, ich konnte damit meine Hintergründe und, wie ich glaube, durchaus berechtigte Position zugunsten eines kleinen, aber feinen und wichtigen Details eines Gesamtpakets „Feuerwehrfahrzeug“ verdeutlichen.

    Viele Grüße

    Oliver

  8. Hallo Oliver,
    Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen, aber ich fahre schon seit vielen Jahren mit Sondersignal durch Stadt und Land (ELW, NEF, RTW, WLF, LF 16 etc). (Übrigens früher auch RD in Deiner Stadt, (wie ich den Tutzinger Hofplatz gehasst habe…!!! lol)) Aber darum geht es glaub ich gar nicht. Die wahre Kunst beim Fahren unter Sondersignal ist nicht die Kreative Verwendung der unterschiedlichsten Sondersignalanlage, sondern es ist das vorausschauende Fahren, und die Routenwahl (also Ortskenntnis). Wenn ich weiß, welche Straße zu welcher Uhrzeit eher frei ist, dann komme ich zugig und nervenschonend (für Alle) am Einsatzort an.

    Was ich meinte: Wenn man hier ein Thema postet à la: Zukunft der FF in Deutschland, oder Sinn und Unsinn von 3er Trupps, dann kommen 2-3 Antworten, kaum geht es aber um Sondersignalanlagen, dann kommen die Postings fast wie Schneeflocken reingeschneit. Diese Diskrepanz bestärkt meine Annahme, dass viele Leute von Feuerwehr keine Ahnung bzw. wenig Interesse haben, aber riesengroß mitreden, wenn´s um Blaulicht und Horn geht.
    Nix für Ungut
    Viele Grüße und eine schöne Adventszeit

  9. Ann-Kathrin!

    wir sind uns einig, was die Einsatzfahrten, aber auch was die strategische Ausrichtung und das „Mitdenken und Mitreden“ angeht 😉

    Oliver

  10. Hallo Ann-Kathrin.
    Das Fahrzeug wurde nicht umsonst mit einer ungleich teureren Pressluftanlage ausgestattet. Die Wirkung von Presslufthörnern sind einfach nur viel zu deutlich. Bis dato waren mit Ausnahme der DLK alle Fahrzeuge mit Elektrohorn ausgestattet, aufgrund der Positiven Erfahrungen mit der Anlage der DLK hat man sich als Ersatz für das TLF auf Pressluft geeinigt.
    Wenn ich bei einer Einsatzfahrt um eine Kurve fahre und an der folgenden Kreuzung macht schon alles frühzeitig Platz / bleibt stehen, dann ist das für mich einfach schon ein Qualitätskriterium.
    Hier geht es nicht darum, dass es sich „gut“ anhört, sondern einfach nur darum, dass es einfach seine Wirkung nicht verfehlt. Mit Elektrohorn haben wir hier zwiespältige Erfahrungen gemacht und sind uns ziemlich einig darüber, dass zumindest auf den Großfahrzeugen die in Zukunft angeschafft werden, keine Elektrohörner mehr zu finden sind.
    Und nur weil ich mich mit manchen Themen nicht direkt im Internet auseinandersetze (vermutlich weil ich meine eigene Meinung schon darüber habe und da keinen weiteren Diskussionsbedarf sehe), heißt das nicht, dass ich von dem was ich hier tue, keine Ahnung habe. Bitte nicht einfach mal alles über einen Kamm scheren.

  11. Morgen zusammen,

    also der Neue RTW auf der Wache neben uns (ich wohne im Gerätehaus) hat auch das neue Pressluft Elektro- Horn.
    Allerdings ist dieses Horn sehr mit dem echten Pressluft Horn zu verwechseln. Die ersten Male dachte ich auch der Hausalarm sei Kaputt ;).
    Was mich nur nervt ist das die BRKler nun meinen auch nachts auf der Straße wo kein Mensch ist mit dem neuen Horn blasen zu müssen.
    Seit dem die Rettungswache umgezogen ist, neben uns, war es viel ruhiger als sie noch immer aus der Nebenstraße gekommen sind. Aber mit dem Neuen Horn machen die wieder richtig Krach.

  12. Daniel/Rundumleuchte1 // 7. März 2010 um 18:05 // Antworten

    also, ich muss sagen dass diese Pressluftsimulation zwar einen sehr aggressiven Klang hat aber meiner Meinung nach schlechter warzunehmen ist als die DKL typ 520 im Hänsch Balken der älteren Bayern RTWs. Hab das jetzt schon oft genug im Straßenverkehr erlebt und hab mich erschreckt wie schlecht dieses neue E-Horn warzunehmen ist. Aber da hat ja jeder seine eigene Meinung dazu.

  13. @Christian

    Tja was die Feuerwehr kann, können wir auch 😉

  14. Hallo zusammen,

    ich finde das neue Kompressorhorn auch sehr gut. Die Resonanz der Kollegen ist Spitze und es gibt nahezu niemanden mehr, der ohne dieses neue Horn fahren möchte.

    Es ist übrigens schön, den RTW meiner alten Wache im Video zu sehen. 🙂

  15. Tach zusammen! Ich finde ein E-Pressluft-Fake-Horn ist wie
    ’ne Rolex aus der Türkei. Nichts halbes und nichts ganzes! Wenn die
    Kommunen nicht das Geld haben um ihre Fahrzeuge mit Martin
    auszurüsten, dann sollte man einfach beim alten Muster bleiben.
    Hella RTK-6 S/L, Hänsch DBS oder Pintsch Bamag aber nicht sowas
    gefaktes. Und ich bin mir zu 100% sicher, dass das originale Martin
    noch langezeit verbaut wird. Qualität hat halt seinen Preis… Und
    das Video ist doch mal der reinste FAIL!! Der RTW schaltet das
    Fake-Horn ein und rollt mit ca. 10 km/h auf die Kreuzung und wird
    trotzdem fast von dem Taxi platt gemacht. Da sieht man ja echt wie
    gut sich sowas im Straßenverkehr macht.

  16. Wie siehts mit WAIL aus? Ich kenne das aus den USA und es wird früher wahrgenommen. Ein weiteres Schlagwort ist Büffelhorn. Was denkt ihr davon?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*