Dachstuhl steht kurz nach Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand

dachstuhlbrand-vollbrand-celle-teaser

Am 12.04.2015 um 2.39 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Celle – Westercelle (Niedersachsen) mit dem Einsatzstichwort „Dachstuhlbrand“ in die Straße Mondhagen im Stadtteil Westercelle alarmiert.

Kurze Zeit später erfolgte die Nachalarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Celle – Hauptwache sowie Sirenenalarm für die Ortsfeuerwehr Westercelle aufgrund eingehender Notruf in der Rettungsleitstelle. Es war nicht bekannt, ob sich noch Personen im Gebäude befanden.

Anzeige

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter schwarzer Qualm aus dem Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Nur wenige Minuten später stand der Dachstuhl des Gebäudes auf einer Länge von ca. 25 Metern in Vollbrand.

Flammen schlugen meterhoch in den Nachthimmel. Aufgrund der Lage wurde durch den Einsatzleiter eine weitere Alarmstufenerhöhung angeordnet und somit weitere Einsatzkräfte der Celler Feuerwehr nachalarmiert. Sofort wurde eine massive Brandbekämpfung im Innen- und Außenangriff eingeleitet.

4 C-Rohre, 4 B-Rohre und 2 Wenderohre im Einsatz

Hierbei kamen im Einsatzverlauf 4 C-Rohre und 2 B-Rohre zum Einsatz. Zusätzlich wurde von zwei Gebäudeseiten je eine Drehleiter in Stellung gebracht und die Brandbekämpfung mittels Wenderohr durchgeführt. Teilweise wurde die Brandbekämpfung mit Löschschaum und Druckluftschaum durchgeführt.

Personen befanden sich nicht mehr Gefahr. Insgesamt 11 Bewohner hatten das Gebäude verlassen und wurden durch den Fachberater Sanitätsdienst betreut. Die Unterbringung erfolgte zunächst in einem Nachbarhaus und anschließend bei Verwandten und Bekannten. Im Einsatz waren hier Kräfte des Malteser Hilfsdienstes Celle, der Johanniter Unfallhilfe Celle sowie der Rettungsdienstes. Durch diese wurde auch die Versorgung der Einsatzkräfte mit Warm- und Kaltgetränken sowie Brötchen sichergestellt.

Einsatzstelle wird in zwei Einsatzabschnitte gegliedert

Zur besseren Koordinierung der Löschmaßnahmen wurde die Einsatzstelle in zwei Abschnitte aufgeteilt. Als Führungsunterstützung stand dem Einsatzleiter die Führungsgruppe Einsatzleitung mit einem Einsatzleitwagen 2 zur Verfügung.

Trotz des massiven und gezielten Einsatzes der Feuerwehr  Celle konnten die Einsatzkräfte nicht verhindern, dass der Dachstuhl ein Raub der Flammen wurde und vollständig zerstört wurde. In mehreren Bereichen ist das Feuer durch die Decke in das 1. Obergeschoss durchgebrannt. Die Decken sind einsturzgefährdet. Zum Ablösung bereits eingesetzter Atemschutzgeräteträger wurde im späteren Einsatzverlauf die Freiwillige Feuerwehr Celle – Groß Hehlen nachalarmiert.

Nach fünf Stunden konnten die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Die Nachlöscharbeiten werden jedoch noch längere Zeit andauern, da sich in Wand- und Deckenverkleidungen sowie und dem Brandschutt noch zahlreiche Brandnester befinden.

80 Einsatzkräfte mit 20 Fahrzeugen im Einsatz

Im Einsatz waren über 80 Einsatzkräfte mit über 20 Fahrzeugen der  Freiwilligen Feuerwehr Celle – Westercelle, Celle – Hauptwache und Celle – Groß Hehlen, der Malteser Hilfsdienst Celle, die Johanniter Unfallhilfe Celle, der Rettungsdienst sowie die Polizei.

Quelle: Feuerwehr Celle

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*