Dachdecker statt Suizidant auf Hausdach

symbolfoto-7-2014-2

Am Montag, den 02.03.2015, gegen 14.10 Uhr wurde die Mainzer Feuerwehr (Rheinland-Pfalz) von einem besorgten Bürger alarmiert, dass sich eine suizidgefährdete Person auf dem Dach der Scheffelstraße (Neustadt) in Absturzgefahr befände.

Der Löschzug der Feuerwache 2 rückte mit vier Fahrzeugen und 16 Mann Besatzung zur Einsatzstelle aus.

Anzeige

Zwei Streifenwagen der Polizei, ein Rettungswagen des ASB und ein Notarzteinsatzfahrzeug des DRK erreichten ebenso die Örtlichkeit. Vor Ort konnte die Person schnell auf dem Dach eines fünfstöckigen Hauses lokalisiert werden. Ein Sprungpolster wurde vorsorglich in Bereitschaft gebracht.

Nach Ansprache der Zielperson entspannte sich die Lage sofort. Es handelte sich um einen Arbeiter einer Dachdeckerfirma, der bestimmungsgemäß mit einem Kollegen die Dachrinnen reinigte.

Diese Unterscheidung konnte von dem besorgten Anrufer aus der Entfernung nicht gemacht werden, weshalb die Alarmierung der Einsatzkräfte in gutem Glauben geschehen ist.

Die Rettungskräfte traten die Rückfahrt zu ihren Wachen an.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*