Dach muss nach Brand komplett durch die Feuerwehr abgedeckt werden

dachstuhlbrand-feuerwehr-kaltenkirchen-teaser

Am Morgen des 07.Februar 2015 drang dichter Rauch aus einem Einfamilienhaus im Marschweg in Kaltenkirchen (Schleswig-Holstein).

Gegen 6:30 Uhr am Samstagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Kaltenkirchen zu einem Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses gerufen.

Anzeige

Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern und im rückwertigen Bereich auch aus dem Dach. Die Feuerwehr Kaltenkirchen begann unmittelbar mit der Brandbekämpfung, durch den Teleskopmast wurde das komplette Dach abgedeckt.

Die Löscharbeiten waren nach ca. drei Stunden beendet, danach wurde das Haus durch einen Bagger abgetragen um alle Glutnester ab zu Löschen.

Es waren insgesamt 60 Kräfte der Feuerwehr Kaltenkirchen und Feuerwehr Oersdorf im Einsatz, ebenso war die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort. Zur Branduhrsache kann seitens der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*