Brandstiftung in Feuerwache aus Frust

symbolfoto-8-2014-2

Der Kriminalpolizei Kempten gelang es nun einen Mann zu überführen, der vergangene Woche ein Feuer im Gebäude der Feuerwehr Kempten (Bayern) gelegt hatte.

Am 12.02.2015 war es auf der Herrentoilette der Feuerwache Kempten im Weidacher Weg zu einem Brand gekommen, bei dem ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro entstand.

Anzeige

Schon frühzeitig bestand der Verdacht, dass es sich hierbei um eine vorsätzliche Brandstiftung handle, weshalb zunächst der Kriminaldauerdienst und dann das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Kempten die weiteren Ermittlungen übernahmen.

An deren Ende stehen nun die Klärung dieser Straftat und die Überführung eines 23-jährigen Brandstifters, der die Tat bereits einräumte. Das Motiv dürfte in einer gewissen Frustration des jungen Mannes zu suchen sein, da ihm aus gesundheitlichen Gründen die Aufnahme in eine Feuerwehr aus dem Landkreis Oberallgäu verwehrt worden war.

Zutritt in das Gebäude der Feuerwehr Kempten hatte sich der 23-Jährige verschafft, indem er als Besucher um die Benutzung der Toilette gebeten hatte.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*