Brandeinsatz: Feuer im Krematorium

Im Krematorium St. Pölten (Niederösterreich) ist bei der Verbrennung eines Leichnams ein Brand ausgebrochen. Die Anlage schaltete sich automatisch ab. Die Löscharbeiten gestalteten sich allerdings schwierig.

Am Freitagmorgen wurden die Feuerwehren St. Pölten- Stadt und St. Pölten- Waitzendorf zu einem Brand ins Krematorium St. Pölten alarmiert. Die Einsatzkräfte fanden folgende Lage vor: Es brannte ein Krematoriumsofen an der Außenseite. Die Dachfolie war im Bereich des Ofens teilweise abgeschmolzen. Im Gebäude  wurde eine massive Rauchentwicklung festgestellt.

Die Feuerwehrleute gingen mit einem Rohr zur Brandbekämpfung an der Außenseite vor. Nach dem Ablöschen der Außenseite wurde der Ofen geöffnet und weitere Brandbekämpfungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Zum Ablöschen des Ofens wurde auf Löschpulver umgestellt, da eine Brandbekämpfung mit Wasser den mit Schamottesteinen ausgekleideten Ofen zerstört hätte. Die 250 Kilogramm Löschpulver des nachgeforderten Pulverlöschanhängers zeigten Erfolg und der Brand konnte gelöscht werden. Parallel zu den Löschmaßnahmen wurden die Räume druckbelüftet. Um eine Brandausbreitung über das Dach zu verhindern wurden kleine Teile des Daches von einer Drehleiter aus geöffnet. Die Dachfläche wurde anschließend mit einer Wärmebildkamera überwacht.

Durch die enorme Rauchentwicklung und den damit verbundenen Atemschutzaufwand wurde ein Abrollbehälter Atemschutz nachalarmiert. Im Atemschutzeinsatz waren 27 Atemschutzgeräteträger auf 9 Trupps verteilt. Insgesamt war die Feuerwehr mit 40 Einsatzkräften vor Ort. Über die Schadenshöhe oder die Brandursache können momentan noch keine Aussagen gemacht werden. Die Brandermittler der Polizei haben die Arbeit aufgenommen.

Anzeige

 

Quelle: Feuerwehr St. Pöten

2 Kommentare zu Brandeinsatz: Feuer im Krematorium

  1. Ein wirklich ungewöhnlicher Einsatzort…

  2. Eigentlich nicht. Ein sehr adipöser Patient hat einen sehr hohen Brennwert aufgrund des hohen Körperfettanteils. Wenn das Krematorium nicht dafür ausgelegt ist, dann geht der Ofen durch. Ist mittlerweile schon mehrmals passiert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*