Brandausbruch in Kindergarten: Gebäude komplett zerstört

brand-kindergarten-iserlohn-teaser

Vermutlich durch Dacharbeiten ist es am heutigen Tage zu einem Dachstuhlbrand in einem Städtischen Kindergarten im Iserlohn (Nordrhein-Westfalen) gekommen.

Alle 47 Kinder und zehn Erwachsene, die sich zum Zeitpunkt des Brandes in der Einrichtung aufhielten, konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.

Anzeige

Durch die Feuerwehr wurden zwei Arbeiter unverletzt vom Dach gerettet. Trotz des Einsatzes mehrerer C-Rohre unter Atemschutz konnte eine Brandausbreitung nicht verhindert werden. Bereits während der ersten Löschmaßnahmen kam es zu einem Teileinsturz des Daches.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten. Um an einige Brandnester zu gelangen musste letztendlich ein Bagger eingesetzt werden. Das Gebäude konnte nicht gerettet werden.

Der Krisenstab der Stadt Iserlohn trat umgehend zusammen. Nachdem die Einrichtung komplett zerstört wurde, galt es, zunächst geeignete kurzfristige Unterbringungsmöglichkeiten für die Kinder ab kommenden Montag, 16. März, bis zum Ende der kommenden Woche zu finden. Betroffen von dem Brand sind insgesamt siebzig Kinder.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Iserlohn, die Löschgruppen Letmathe, Stübbeken, Oestrich und Untergrüne.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*