Brand in CD-Werk verursacht Millionenschaden

Im Niedersächsischen Diepholz brannte es in einer Produktionshalle für CDs und DVDs. Nach ersten Schätzungen geht der Schaden in die Millionen. Mehrere Stunden kämpften die Einsatzkräfte gegen den Brand. Bei dem Einsatz verletzten sich zwei Feuerwehrleute leicht.

feuerwehr2In den frühen Morgenstunden am Montag wurden mehrere Feuerwehren zu einem Brand in einer Produktionshalle für CDs und DVDs in Diepholz alarmiert. Vor Ort wurde von den ersten Einsatzkräften gleich ein Vollbrand der  Halle gemeldet, weshalb sofort weitere Einheiten nachalarmiert wurden.

Zu Beginn konnte gleich festgestellt werden, dass sich keine Personen mehr in dem Gebäude aufhalten. Mit vier Drehleitern wurde der Brand von allen Seiten bekämpft. Weiterhin wurde über 8km Schlauchmaterial verlegt. Die Einsatzkräfte befanden sich über 14 Stunden im Einsatz und die Nachlöscharbeiten zogen sich weitere Stunden hin. Mit Radladern und einem Bagger wurde der Schutt auseinandergezogen um letzte Glutnester abzulöschen. Die Produktionshalle brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Ein Messtrupp war ebenfalls an der Einsatzstelle, um die Schadstoffkonzentration in der Luft zu messen. Hier wurden erhöhte Werte festgestellt, welche durch verschiedene Chemikalien in der Fabrik verursacht wurden. Aus diesem Grund musste die Frischluftzufuhr vom Kreiskrankenhaus abgestellt werden, da Rauchschwaden in dessen Richtung zogen. Ebenfalls wurden Anwohner über das Radio aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten. Im Einsatz befanden sich über 220 Feuerwehreinsatzkräfte. Es wurde etwa 1.800 Liter Schaummittel eingesetzt.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=6FyEFbvo1ds[/youtube]

Anzeige

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=oKs0fduHYIo[/youtube]

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*