Bild-Zeitung berichtet über "kuriose Löschpanne" in Berlin

loeschpanne-berlin

Was hat ein Sack Reis und ein Feuerwehrschlauch aus Berlin gemeinsam? Die Bildzeitung hat die Antwort.

Eine „kuriose Löschpanne“, was kann das nur sein? Muss ja doch etwas besonderes sein wenn es die Bild-Zeitung heute gleich unter den Tageserlebnissen ihrer Bildreporter bringt. Sofort schießen einem dramatische Gedanken durch den Kopf. Rückt die Feuerwehr Berlin ohne Wasser im Tank aus? Kommt aus den Schläuchen Bier statt Wasser? Haben die Feuerwehrschläuche in der Hauptstadt lauter Knoten die einen Wasserdurchfluss unmöglich machen? Fragen über Fragen.

Anzeige

Um die Spannung nicht ins Unermessliche zu steigern, hier die Antwort: Es scheint so, dass sich ein Schlauch vom Verteiler gelöst hat. Oder war es vielleicht doch ein Schlauchplatzer? Dieses außergewöhnlich und seltene Ereignis hat sich heute im Berliner Stadtteil Wedding ereignet. Gott sei dank war ein Bild-Leser-Reporter vor Ort um die dramatischen Minuten mit der Kamera festzuhalten. Wie die Bildzeitung schreibt „hatten die Einsatzkräfte den Brand im 1. Stockwerk schnell unter Kontrolle“. Man mag sich ja garnicht ausmalen was passiert wäre, wenn wegen dieser kuriosen Löschpanne das ganze Stadtviertel abgebrannt wäre. Vielleicht hätte das ausbreitende Inferno auch noch den neuen Berliner Flughafen erfasst?

Man kann gespannt sein welche außergewöhnlichen Ereignisse aus der Feuerwehrwelt demnächst wieder von den Bild-Leser-Reportern dokumentiert werden.

5 Kommentare zu Bild-Zeitung berichtet über "kuriose Löschpanne" in Berlin

  1. Die Bildzeitung ist schlimmer wie jedes Nachmittagsprogramm auf RTL!!

  2. Danke Florian für diesen großartigen Beitrag 😀 habe herzlich gelacht. Und dennoch: die BILD lese ich gerne 😉 mach weiter so 😉

  3. dumm-dümmer-Bild 🙁

  4. Tja Phili! Dann hast Du wohl noch nicht ausreichend schlechte Erfahrungen mit diesem Medium von zweifelhafter Qualität gemacht. Wenn ich mir überlege, mit welch flachen ideen- und gedankenlosen Schlagzeilen da Kasse gemacht werden soll schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen. Schlecht und schlampig recherchiert, von der Materie völlig ahnungslos und sich in keinster Weise über die Aussenwirkung bewusst. Das sind mittlerweile klassische Bild-Attribute!
    Die sind für mich gestorben!

  5. Also da kenne ich schlimmeres aus der Bild…
    Ich finde der Artikel gibt gut den Einsatzalltag wieder und der Text drunter zeigt doch nur das die Berliner Feuerwehr troz der „Panne“ die Sache im Griff hatte.

    Ich könnte mir gut vorstellen das dieses Bild bei einem Feuerwehr-Fotowettbewerb ganz gut abschneiden würde.

    Das Foto war nicht auf der Titelseite der Bild und war garantiert eher im hinteren Teil kurz vor dem Sport zu finden.

    Also da kenne ich bessere Gründe die Bild abzulehnen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*