Austretendes Ammoniak führt zu Gefahrguteinsatz

Ein Kanister der sich mit Regenwasser vermischte sorgte für austretendes Ammoniak in Herdecke.

Gesternmorgen alarmierten Mitarbeiter einer Firma die Feuerwehr Herdecke, da sie starken Ammoniakgeruch im Lagerraum feststellten. Die Lage konnte vom eintreffenden Einsatzleiter der Feuerwehr bestätigt werden. Da allerdings unklar war wie umfangreich die Leckage war, alarmierte er die Sondereinsatzgruppe ABC aus Witten sowie die benachbarte Feuerwehr Wetter. Mittels Chemikalien-Schutzanzug gingen dann drei Trupps zur Erkundung ins Gebäude vor. Nach intensiver Suche fanden die Einsatzkräfte ungefähr 20 Liter eines leckgeschlagenen Kanister. Die Flüssigkeit wurde mit einem Bindemittel aufgenommen. Um mögliche Dämpfe außerhalb des Gebäudes niederzuschlagen, gingen die Feuerwehrkräfte mit Wasser in Bereitstellung. Nach viereinhalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehren beendet. Davor mussten die eingesetzten Trupps noch dekontaminiert werden. Zwei Mitarbeiter wurden zur ambulanten Behandlung in eine Klinik eingeliefert, da sie mit dem Stoff in Berührung kamen.

Quelle: Feuerwehr Herdecke

Anzeige

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*