Acht Personen ins Eis eingebrochen

Gluck im Unglück hatten am Ende acht Personen im kalifornischen Wrightwood (USA). Mehrere Personen wollten einer ins Eis eingebrochenen Person helfen und landeten selber im eiskalten Wasser. Am Ende konnten alle sicher ans Ufer gezogen werden.

Korrekte Eisrettung der Feuerwehr. Mit Leiter zur Vergrößerung der Auflagefläche und gesichert mit einem Seil

Korrekte Eisrettung der Feuerwehr. Mit Leiter zur Vergrößerung der Auflagefläche und gesichert mit einem Seil

Nachdem ein junger Mann mit seinem Schlitten zu weit rutschte und auf einem eingefrorenen See landete, brach er ein. Mehrere Personen wollten zur Hilfe eilen und brachen dabei selber ein. Erst durch die Hilfe eines langen Seiles konnten alle Personen aus dem Wasser gezogen werden.

Der Leichtsinn der Helfer hätte auch anders ausgehen können. Mit Unterkühlungen konnten alle ans sichere Ufer gezogen werden. Im Video wird deutlich das die meisten Personen direkt bis an die Bruchkante des Eises gehen und dadurch selbst mit eingebrochen sind.

Hier Tipps wie ihr richtig handelt, wenn jemand in das Eis einbricht:

Anzeige
  1. Feuerwehr und Rettungsdienst verständigen
  2. Niemals bis an die Bruchkante des Eises gehen
  3. Flach auf den Bauch legen (dadurch wird die Auflagefläche vergrößert)
  4. Falls eine Leiter vorhanden ist, diese benutzen
  5. Ein Seil, Besen, Ast oder ähnliche lange Gegenstände benutzen um an die Person zu gelangen
  6. Sollten keine Hilfsmittel vorhanden sein,  warten bis Hilfe eintrifft, statt sich selbst in Gefahr zu bringen

[youtube]http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=h7RWvXBpymE[/youtube]

3 Kommentare zu Acht Personen ins Eis eingebrochen

  1. Sehr interessanter Bericht und ein lehrreiches Video!
    Wieder einmal vielen Dank! Werde das Thema im Winter ’13 wieder mit aufnehmen.

  2. Sehr löblich das die Leute helfen und nicht wegschauen!

  3. Ich finde es auch echt super, dass so viele Leute zum helfen kommen und eben nicht wegschauen. Aber das dabei so viele Helfer auch noch einbrechen hätte glaub ich nicht sein müssen…und jetzt mal zu was ganz anderem.. Wie bescheuert muss man eigentlich sein um das ganze minutenlang (wahrscheinlich mit dem handy) aufzunehmen wie eine Person und danach auch noch helfer ins Eis einbrechen??? In der Zeit hätte man wenigstens mal nen Notruf absetzen können..ach was sag ich, in dieser Zeit hätte man zehn Notrufe absetzen können!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*