Betriebsunfall: Menschenrettung aus Baugrube

Auf einer Baustelle in Stuttgart (Baden-Württemberg) stürzte ein Lastturm um. Eine Person wurde von den Gerüstteilen getroffen und eingeklemmt. Der Verletzte wurde mittels Schleifkorbtrage gerettet. Höhenretter der Feuerwehr Stuttgart im Einsatz.

Am vergangen Donnerstag kam es zu einem Betriebsunfall auf einer Stuttgarter Baustelle. Ein Lastturm stürzte beim Vorbereiten einer Schalkonstruktion um. Herabstürzende Gerüstteile trafen einen Arbeiter und klemmten diesen ein.

Beim Eintreffen des Hilfeleistungszugs wurde festgestellt, dass der Patient nicht mehr unter dem Gerüst eingeklemmt war. Aufgrund seiner Verletzungen und den räumlichen Gegebenheiten auf der Baustelle wurde vom Einsatzleiter die Höhenrettungsgruppe nachgefordert. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Verletzte in eine Schleifkorbtrage umgelagert und an den Lasthaken des Baukrans angeschlagen. Dieser hob den Patienten sowie einen Höhenretter, der den Verletzten begleitete, aus der zirka 15 Meter tiefen Baugrube.

Anzeige

Die Berufsfeuerwehr Stuttgart war mit dem Hilfeleistungszug der Feuerwache 2 und der Höhenrettungsgruppe der Feuerwache 5 im Einsatz. Ebenso waren Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort.

Quelle: Feuerwehr Stuttgart

2 Kommentare zu Betriebsunfall: Menschenrettung aus Baugrube

  1. Da sieht man mal das die Höhenretter doch zu was gut sind und gebraucht werden.

  2. Nö, das ist – wenn man den Begleiter an der Schleifkorbtrage weg lässt – definitiv Einfaches Retten aus Höhen und Tiefen (ERHT), dafür braucht man keine Höhenretter. Wobei ich deren Sinnhaftigkeit nicht bezweifeln will.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*