65plus: Baden-Württemberg wirbt aktiv Senioren für die Feuerwehr an

In Baden-Württemberg sollen zukünftig Senioren stärker in die aktive Feuerwehr eingebunden werden. Hierzu wurde eine Kampagne ins Leben gerufen.

In Baden-Württemberg ist von Gesetzeswegen der aktive Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr auf maximal 65 Jahre beschränkt. Trotzdem geht das Land auf ältere Feuerwehrleute mit der Kampagne „65plus – Senioren aktiv in unseren Feuerwehren“ zu.. Ziel soll es hierbei sein, dass mit Erreichen der Altersgrenze nicht sämtliche Aktivitäten in der Feuerwehr beendet werden. Mit Aufgaben, außerhalb des Einsatzgeschehens, sollen die Altersabteilungen die Einsatzabteilungen entlasten. Die 44-seitige Broschüre die vom Innenministerium herausgegeben wurde soll sowohl den Feuerwehren als auch den Senioren die verschiedenen Betätigungsfelder näher bringen. Also mögliche Aufgabenfelder werden hier unter anderem die Tätigkeit bei der Medien- und Pressearbeit, der Brandschutzaufklärung oder bei der Geräte- und Fahrzeugwartung. Aber auch im Einsatzdienst bei besonderen Schadenslagen ist die Mitarbeit der aktiven Senioren möglich. So bei Lotsentätigkeiten oder Logistik- und Versorgungsaufgaben. Nicht zuletzt auch bei Verwaltungsaufgaben können Mitglieder der Altersabteilung eingesetzt werden.

2 Kommentare zu 65plus: Baden-Württemberg wirbt aktiv Senioren für die Feuerwehr an

  1. finde ich eine gute Idee! Nicht zuletzt, weil vielen „Ehemaligen“ mit dem Ausscheiden aus der Einsatzabteilung auch der Sinn an der Feuerwehr verloren geht.

  2. Das ist in der Tat eine gute Idee. Brandschutzerziehung in Kindergärten/Schulen zu unterrichten, ist bei den meisten Kameraden 65+ sicherlich ohne Stress mit dem Arbeitgeber möglich. Eine Bevölkerungsgruppe mit mehr Zeit/Geduld findet sich sicher nur schwer.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*