112 – Die Notrufnummer in Europa

Um im Notfall helfen zu können ist es wichtig die Einsatzkräfte schnell zu alarmieren. In ganz Europa geschieht dies über die Notrufnummer 112. Trotz dieser Möglichkeit gibt es immer wieder Fragen rund um den Notruf 112.

Wenn erreiche ich unter der 112?

Früher war es in vielen Bundesländern weit verbreitet, dass es für die Feuerwehr und den Notarzt bzw. Rettungsdienst zwei unterschiedliche Notrufnummern gab. Seit einigen Jahren kann man nun aber unter der 112 sowohl die Feuerwehr als auch Rettungsdienst und Notarzt benachrichtigten. Je nachdem um was für eine Leitstelle es sich handelt wird dann in gemischten Leitstellen direkt der Notruf bearbeitet oder das Gespräch wird an die Feuerwehr- oder Rettungsleitstelle weiter verbunden. Alle Notfälle die die Polizei betreffen müssen über die 110 gemeldet werden.

Wann sollte die 112 gewählt werden?

Wie bereits erwähnt handelt es sich bei der 112 um eine Notrufnummer. Aus diesem Grund sollte diese Nummer auch nur im Notfall angerufen werden. Im Bereich der Feuerwehr ist dies beispielsweise der Fall wenn es brennt, bei Verkehrsunfällen oder Unglücken. Im Bereich des Rettungsdienstes wird beispielsweise bei Atemnot, starken Schmerzen, nicht Ansprechbaren Personen der Notruf 112 gewählt.

Im Zweifelsfall sollte man als Bürger immer die 112 anrufen, allerdings muss man sich auch bewusst sein, dass man damit eine Telefonleitung blockiert und auch ein Leitstellendisponent am anderen Ende keiner anderen Tätigkeit nachgehen kann. Allgemeine Anfragen oder nicht kritischen Notfälle sollten daher über die normale Telefonnummer der Leitstelle abgewickelt werden. Diese Nummer findet man im Telefonbuch oder auf den Websites der Leitstellen.

Anzeige

Wie funktioniert die 112?

Egal ob man per Festnetztelefon oder Handy den Notruf 112 wählt, grundsätzlich wird man automatisch zu örtlich nächsten Leitstelle vermittelt. Dieser Anruf ist grundsätzlich kostenfrei. Der Disponent in der Leitstelle nimmt die Daten für den Einsatz auf und alarmiert dann die zuständigen Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst. Falls es sich um eine Leitstelle handelt die nur für die Feuerwehr oder den Rettungsdienst zuständig ist, muss unter Umständen das Gespräch weiterverbunden werden

Wo ist die 112 als Notrufnummer gültig?

1991 wurde beschlossen, dass in allen Ländern der Europäischen Union die Notrufnummer 112 gültig ist. Zwar gibt es in vielen Ländern noch abweichende nationale Notrufnummern, dennoch bekommt man unter der 112 immer Hilfe. Gerade für Touristen ist das ein großer Vorteil, da sie sich nicht mehr die jeweilige Notrufnummer der Länder merken müssen

Wie soll die 112 ausgesprochen werden?

Besonders im Rahmen der Aufklärungsarbeit wird empfohlen die 112 auch als Eins-Eins-Zwo auszusprechen. Eins-Eins-Zwei sollte vermieden werden um die Verwechslung mit der Drei zu vermeiden. Auch die Aussprache als Zahl Hundertzwölf ist für die Bürger schwieriger zu merken als Eins-Eins-Zwo.

Was sollte ich beim Notruf wissen?

Es gibt fünf W-Fragen die grundsätzlich bei einem Notruf über 112 abgefragt werden:

  • Wo ist es passiert?
  • Wer ruft an?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Betroffene?
  • Warten auf Rückfragen

Vor allem der letzte Punkt ist wichtig, da der Leitstellendisponent unter Umständen noch weitere Fragen zum Einsatz hat. Auch kann es möglich sein, dass der Leitstellendisponent durch das Gespräch mit seinen Fragen führt und sich nicht direkt an die W-Fragen hält.

Wie viele Leute kennen die 112?

Leider kennt nicht einmal die Hälfte aller Deutschen die Notrufnummer 112. Obwohl es viele Kampagne über den Europäischen Notruf 112 gibt kennen nur 42 % die Notrufnummer in Deutschland.

Europäischer Notruf 112, das Video dazu

Historie des Notrufs 112 in Deutschland

Auf Initative der Björn-Steiger-Stiftung wird 1973 der einheitliche Notruf 112 in allen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland beschlossen.

1 Kommentar zu 112 – Die Notrufnummer in Europa

  1. Ich habe am 08. dieses Monats gegen 22 Uhr wegen extrem hohen Blutdrucks Ihr Hilfe gesucht und bin Ihnen für den sofortigen Transport zum AKA und die vorangehende Beratung sehr dankbar.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*